Drohnenaufnahme der Kirche St. Clara Dortmund-Hörde© Besim Mazhiqi

Willkommen in St. Clara Dortmund-Hörde, der katholischen Kirche am Phoenixsee!

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde St. Clara Dortmund-Hörde.

Impuls der Woche

5. Sonntag im Jahreskreis

 

Jede*r von uns hat sie schon gesehen, diese lustigen Sprüche auf T-Shirts oder Postkarten: „Schuhe sind Rudeltiere“, „Ich habe visuellen Tinnitus – ich sehe dauernd Pfeifen“ oder „Scheiß auf den Prinzen – ich will ein Einhorn!“…

 

Manche dieser Sprüche bringen uns zum Lachen, andere wiederum zum Nachdenken!

Auf einer solchen Karte standen einmal untereinander folgende Worte: hätte, sollte, könnte, müsste, und würde.

 

Hätte, sollte, könnte, müsste, würde… Wie oft bilden wir in unserem Alltag Sätze, in denen diese Worte vorkommen – Konjunktivsätze werden sie genannt. Es gibt ja auch viele Möglichkeiten, so viele Optionen, für was soll man sich da auch entscheiden? Oft genug führt die Vielfalt, vor der wir stehen, zu Lähmung und Stillstand, man denke nur an die Elternabende, Vereinsversammlungen oder andere Veranstaltungen. Es gibt eine Arbeit zu verteilen: „Ich würde ja gerne, aber…“. Und soll ein Missstand behoben werden, dann heißt es schnell: „Es müsste jemand…“

 

Auf besagter Postkarte steht aber auch noch ein anderes Wort: machen!

 

Die Texte des Sonntags weisen uns genau darauf hin. Alles reden, fasten, beten, senden sind dann von Bedeutung, wenn es nicht dabei bleibt. Es muss sich in Ton verwandeln. Das Evangelium Gottes wird nur dann glaubwürdig verkündet, wenn es mehr ist als „tolles Reden“. Zeugnis ablegen und Gottes Botschaft zu verkünden, ist nicht nur Aufgabe der Theologen/Theologinnen, sondern geht alle an. Erst mit unserem ganzen Leben werden wir zu Boten/Botinnen seiner frohmachenden Botschaft. Ich, so wird jede*r zum „Salz der Erde“ und zum Licht der Welt“. Nicht: hätte, sollte, könnte, müsste, würde – sondern mutig sein, anpacken, MACHEN!

 

Mit diesen Gedanken wünsche ich einen schönen Sonntag und eine gute Woche!

 

Euer/Ihr Martin Blume, Pastor

 

 

Heizung

In den Gottesdiensten heizen wir die Kirchen auf 8°C, um die enormen Energiekosten abfedern zu können. Ausnahmen (12°C) sind: Trauungen, Taufen. Angedacht ist zukünftig Gottesdienste in die Pfarrheime zu verlegen.

Aktuelle Nachrichten

Datum
Filter zurücksetzen